Corona-Tests für Beschäftigte in öffentlichen und privaten Schulen und Kindertageseinrichtungen sowie Kindertagespflegepersonen in NRW

Wer darf, wer testet, wie ist der Ablauf? Eine Übersicht

Sie sind in öffentlichen oder privaten Schulen oder Kindertageseinrichtungen beschäftigt oder arbeiten als Kindertagespflegepersonen in NRW?
 
Dann haben Sie vom ersten Schultag nach den Herbstferien (26. Oktober 2020) bis zum Beginn der Weihnachtsferien (22. Dezember 2020), die Möglichkeit, sich bis zu dreimal kostenlos auf das Coronavirus testen zu lassen, ohne dass ein konkreter Verdacht vorliegt bzw. die Vorgaben des Robert Koch-Instituts (RKI) erfüllt sind. Den Zeitpunkt der Testung können Sie frei wählen. Das hat die NRW-Landesregierung so entschieden.
 
Sie sind anspruchsberechtigt und möchten sich testen lassen – was müssen Sie tun?

  • Wenn Sie anspruchsberechtigt sind und sich kostenlos testen lassen möchten, dann wenden Sie sich bitte an Ihren Arbeitgeber. Dieser stellt Ihnen einen Berechtigungsnachweis aus, mit dem Sie Ihren Hausarzt oder einen anderen Vertragsarzt aufsuchen.
  • Der Arzt nimmt den Mund-/Rachenabstrich vor.
  • Das vom Arzt beauftragte Labor informiert Sie darüber, wenn der Test negativ ausgefallen ist.
  • Fällt der Test positiv aus, setzt sich der Öffentliche Gesundheitsdienst, also das Gesundheitsamt, mit Ihnen in Verbindung und bespricht mit Ihnen das weitere Vorgehen.


Die Möglichkeit zur kostenlosen Testung beginnt nach den  Herbstferien (26. Oktober 2020) und endet mit Beginn der Weihnachtsferien (22. Dezember 2020). Bitte beachten Sie, dass somit während der Herbstferien kein Anspruch auf kostenlose Tests auf SARS-COV-2 zu Lasten des Landes NRW besteht.
 
Insgesamt können in diesem Zeitraum bis zu drei Tests in Anspruch genommen werden.




Diese Seite ist eine Kooperation des Ärzteverbund Südwestfalen, der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe und den Gesundheitsämtern.